Erreichbar: Mo.-Fr. von 8.00 bis 18:00 Uhr - Tel. 040 309979821
Zahlungsmethoden:
Swipe to the left

Warum muss der Schornsteinfeger meinen Edelstahlkamin freigeben?

3 years ago

Sie möchten sich den Traum vom eigenen Edelstahlschornstein erfüllen und sich selbst verwirklichen, ihn ohne Hilfe und Spezialisten errichten? Überhaupt kein Problem! Bei der Edelstahlkamin Montage lässt Ihnen Vater Staat mittlerweile ganz und gar freie Hand. Das sah allerdings vor einigen Jahren noch anders aus. Da benötigten Sie die Unterstützung von hierfür vorgesehenen Spezialisten. Heutzutage verhält es sich so, dass lediglich die endgültige Abnahme, bevor Sie Ihren Edelstahlkamin dann auch endlich verwenden dürfen, von Ihrem Bezirksschornsteinfeger erfolgen muss. Der so genannte Feuerstättenbescheid wird Ihnen nämlich nur dann erstellt, wenn der Schornsteinfeger Ihren Kamin als sicher und gefahrlos erachtet. Sie dürfen ihn auch tatsächlich nur dann in Betrieb nehmen, sobald Ihnen dieser Bescheid ausgestellt wurde - alles andere wäre gesetzeswidrig. Wir raten unseren Kunden dazu, sich bereits vor der Errichtung, das heißt in der Planungsphase, mit einem Berater kurzzuschließen, um etwaigen künftigen Unannehmlichkeiten aus dem Weg zu gehen. Haben Sie sich schon einmal vorab mit den Themen Brandschutz, Umweltschutz und Ihrer eigenen Sicherheit befasst, wenn es um ein solches Bauvorhaben geht? Sehen Sie. Es kann also durchaus nicht schaden, wenn Sie hier einen Profi, wie zum Beispiel Ihren Bezirksschornsteinfegermeister, zu Rate ziehen und mit ihm vorab alle wichtigen, zu beachtenden Punkte klären, um sich mit Ihrem Edelstahlschornstein, aber auch Ihre Umwelt abzusichern. Ihrem eigenen Edelstahlkamin sind somit schon einmal einige Hürden vorab aus dem Weg geräumt. Doch was passiert, wenn er einmal steht?

Regelmäßige Wartung & Pflege Ihres Edelstahlschornsteins

Haben Sie erst einmal Ihren Edelstahlkamin errichtet, ist es von Nöten, dass dieser regelmäßig gewartet wird. Wichtig ist vor allem, dass der, im Voraus bestimmte und vom Schornsteinfegermeister abgenommene, Querschnitt sich nicht verändert bzw. im Falle dessen, wieder in den Ursprungszustand zurückversetzt wird. Das zum Beispiel geschieht bei der Reinigung Ihres Edelstahlkamins, die verhindert, dass sich ein möglicher Rückstau, aufgrund von Verstopfung, bildet und mit ihm die Abgase zurück in den Wohnraum gelangen. Ihr Schornsteinfeger erkennt auch, wenn sich zu viel Ruß gebildet hat, der sich bei zu starker Erhitzung nämlich selbst entzünden könnte.

Schornsteinfeger bei der Arbeit am Schornstein

Doch nicht nur reinigen gehört zu seinen Aufgaben. Ihr Schornsteinfegermeister nimmt zusätzlich diverse Messungen vor, die für Sie lebenswichtig sein können, wenn Sie einen Edelstahlschornstein in Betrieb genommen haben. In Ihrem Kamin bildet sich nämlich Kohlenstoffmonoxid, ein hochtoxisches Gas, dass obendrein noch unsichtbar und geruchlos ist. Safety first! Ihr Edelstahlschornstein verfügt ja aber auch über eine gewisse Funktion, nicht wahr? Er soll Ihre Wohnräume warm und gemütlich halten.

Regelmäßige Überprüfung: Schornsteinelemente und Kamin

Doch auch Feuerstätten verschleißen mit der Zeit. Demnach ist es ebenfalls unabdingbar, dass Ihr Schornsteinfegermeister regelmäßig überprüft, wie viel Wärmeenergie ungenutzt entweichen kann. Sie heizen ja schließlich nicht für die Katz’. Sie sehen also spätestens jetzt, dass der Beruf des Schornsteinfegermeisters durchaus viele für Sie sehr wichtige Eigenschaften birgt. Nicht? Na dann bringt er Ihnen wenigstens Glück.

AUSGEZEICHNET.ORG