Erreichbar: Mo.-Fr. von 8.00 bis 18:00 Uhr - Tel. 040 - 767 571 06
Zahlungsmethoden:
Swipe to the left

November 2016

Genormte Edelstahlschornsteine

2 years ago

Sie möchten einen Schornstein errichten, haben so etwas aber vorher noch nie gemacht und wissen nicht, worauf Sie achten müssen? Um Ihren Edelstahlschornstein sachgemäß und gefahrlos in Betrieb nehmen zu können, ist es notwendig, dass es sich um ein zeitgemäßes Modell handelt, welches auf dem neuesten Stand der Technik ist. Nur so ist es möglich, einen sicheren Prozess zu gewährleisten. Die doppelwandigen Schornsteine von Schornstein-es.de entsprechen alle der DIN EN 1856-1 Norm, wobei DIN bereits die Deutsche Industrie Norm beschreibt.

In Europa verhält es sich so, dass die Berechnung zur Untersuchung des Rauchgasabzugs standardisiert wurde, weshalb es von Nöten ist, die Edelstahlschornsteine nach DIN zu normen.

Wieso muss mein Schornstein genormt sein?

Ohne die benötigten DIN Angaben wird es Ihnen nicht möglich sein, eine Abnahme Ihres Schornsteins zu erzielen. Ganz gleich, ob sie neu bauen, einen bestehenden Schornstein sanieren möchten oder im Nachhinein Ihren Edelstahlschornstein verändern möchten, wird der Feuerstättenbescheid nur dann erfolgen, wenn die Norm berücksichtigt wurde. Nur mit der Abnahme bzw. besagtem Bescheid ist es Ihnen gestattet, Ihren Edelstahlkamin in Betrieb zu nehmen.

DIN EN 13384 & DIN EN 1856-1 – wo liegt der Unterschied?

Die DIN EN 13384 beschreibt den Rechenweg, der für die Ermittlung des notwendigen Querschnitts des Schornsteins erforderlich ist. Wir sprechen hier von der Querschnittsberechnung, die häufig der Schornsteinfeger durchführt. In dieser Berechnung wird überprüft, ob beispielsweise kondensierende Rauchgase zu erwarten sind oder ob die Feuerstätte einen gewissen Überdruck erzeugt. Wäre Letzteres der Fall, so bräuchte man eine feuchteunempfindliche bzw. druckdichte Abgasanlage.

Ob die Abgasanlage dann wiederum die Anforderungen erfüllt, sieht man schließlich in der DIN EN 1856-1. Deshalb muss die Berechnung nach DIN 13384 unbedingt ergeben, dass keine „Taupunktunterschreitung“ zu erwarten ist und die Anlage im Unterdruck betrieben wird.

Welche Daten werden hierfür benötigt?

In jedem Fall ist es notwendig einen Experten zu Rate zu ziehen, der die Querschnittsberechnung für Sie durchführt. Dies sollten vor allem die Schornsteinhersteller oder aber auch die Bezirksschornsteinfegermeister anbieten.

Durchaus ist es möglich, eine solche Berechnung selbst durchzuführen, jedoch sollte für Sie der Kosten- und vor allem der Sicherheitsaspekt im Vordergrund stehen. Um Mehrkosten zu vermeiden, seien Sie demnach so verantwortungsvoll und überlassen die Berechnung des Schornsteinquerschnitts uns bei Schornstein-es.de oder dem zuständigen Bezirksschornsteinfegermeister.

Lassen Sie Ihren Edelstahlschornstein von uns berechnen

Für uns als Hersteller ist das Angebot der Berechnung Ihres Edelstahlschornsteins eine Selbstverständlichkeit, für den Schornsteinfegermeister sogar gängige Praxis. Erst durch die Querschnittsberechnung wird deutlich, welche verschiedenen Elemente und Bauteile Sie für die Errichtung Ihres Edelstahlkamins benötigen. Demnach sollten Sie nicht lange zögern, sondern kontaktieren Sie uns gerne oder konsultieren Ihren Bezirksschornsteinfegermeister, sodass Sie schnell und kostengünstig, aber vor allem auch auf sicherem Wege zu Ihrem doppelwandigen Schornstein kommen.
AUSGEZEICHNET.ORG